ARCHIV | PROGRAMM

Programm zum Download als PDF

PROGRAMMÜBERSICHT

Freitag, 02.11.2018Samstag, 03.11.2018Sonntag, 04.11.2018
10:30 – 11:00 Uhr

Grußworte

09:00 – 10:30 Uhr

Plenarvorträge

09:30 – 11:00 Uhr

Plenarvorträge

11:00 – 12:30 Uhr

Plenarvorträge

10:30 – 11:00 Uhr

Pause

11:00 – 11:30 Uhr

Pause

12:30 – 12:45 Uhr

Pause

11:00 – 12:30 Uhr

Plenarvorträge

11:30 – 15:30 Uhr

Workshops

12:45 – 13:30 Uhr

Plenarvorträge

12:30 – 14:00 Uhr

Pause

13:30 – 14:30 Uhr

Pause

14:00 – 18:00 Uhr

Workshops

14:30 – 18:00 Uhr

Workshops

18:00 – 19:30 Uhr

Pause

19:30 – 20:30 Uhr

Öffentlicher Vortrag

DETAILPROGRAMM FREITAG

UhrzeitPaul-Lechler-Saal
10:30 – 11:00 UhrGrußworte

Stephan Zipfel, Wulf Bertram

11:00 – 11:45 UhrPlenarvortrag 1

Ulrich Schnyder
Evidenzbasierte Psychotherapien für PTSD: Unterschiede, Gemeinsamkeiten und künftige Entwicklungen

11:45 – 12:30 UhrPlenarvortrag 2

Harald Gündel
Psychosomatische Medizin an der Schnittstelle von Arbeitsplatz und Gesundheit

12:30 – 12:45 UhrPAUSE
12:45 – 13:30 UhrPlenarvortrag 3

Iris Kolassa
Trauma und Resilienz aus biomolekularer Perspektive

13:30 – 14:30 UhrPAUSE
WS 1: Psychosomatische Medizin an der Schnittstelle von Arbeitsplatz und Gesundheit Harald Gündel
WS 2: Angst und Angstbewältigung Fred Christmann
WS 3: Emotionale Aktivierungstherapie: Embodimenttechniken im Emotionalen Feld Gernot Hauke
WS 4: Psychopharmaka und Psychotherapie Thomas Ethofer
WS 5: Dissoziative Störungen. Klinik – Diagnostik – Therapie Annegret Eckhardt-Henn
WS 6: Achtsamkeitsübungen für die Praxis Barbara Wild
18:00 – 19:30 UhrPAUSE
19:30 – 20:30 UhrÖffentlicher Vortrag

Wolfgang Schorlau
Erzählen und Heilen

DETAILPROGRAMM SAMSTAG

UhrzeitPaul-Lechler-Saal
09:00 – 09:45 UhrPlenarvortrag 4

Andreas Warnke
Resilienz – wenn Kinder psychosozial gefährdet, aber psychisch immun sind

09:45 – 10:30 UhrPlenarvortrag 5

Christine Knaevelsrud
Posttraumatisches Wachstum – zwischen Resilienz und Illusion

10:30 – 11:00 UhrPAUSE
11:00 – 11:45 UhrPlenarvortrag 6

Gabriele Moser
Trauma und Reizdarmsyndrom: Bauch-gerichtete Hypnose und Resilienz

11:45 – 12:30 UhrPlenarvortrag 7

Martin Sack
Stabilisieren durch Konfrontation – wie gelingt das?

12:30 – 14:00 UhrPAUSE
WS 9: Bauch-gerichtete Hypnose bei Reizdarmsyndrom Gabriele Moser
WS 10: Neue Entwicklungen in der Behandlung von Patienten mit komplexen Traumafolgestörungen Martin Sack
WS 12: Psychotherapie und psychologische Betreuung von traumatisierten Migranten Tagay Sefik
WS 13: Hypnotherapie: Eine praktische Einführung Walter Bongartz
WS 14: Resilienz durch relationale (Führungs-)Kompetenz am Arbeitsplatz Florian Junne (bis 15:30 Uhr)

DETAILPROGRAMM SONNTAG

UhrzeitPaul-Lechler-Saal
09:30 – 10:15 UhrPlenarvortrag 8

Martin Hautzinger
Psychotherapie der chronischen Depression. Sind frühe traumatische Erfahrungen ein Moderator des Behandlungserfolgs?

10:15 – 11:00 UhrPlenarvortrag 9

Sven Olaf Hoffmann
Menschliche Ängste zwischen traumatischem Erleben und Schutzfunktion

11:00 – 11:30 UhrPAUSE
WS 15: Menschliche Ängste zwischen traumatischem Erleben und Schutzfunktion Sven Olaf Hoffmann (bis 13:00 Uhr)
WS 16: CBASP als beziehungsfokussierter Therapieansatz bei chronischer Depression Frank Padberg
WS 17: Evidenzbasierte Behandlung der Anorexia nervosa und Bulimia nervosa Sandra Becker
WS 18: Der Nutzen der Bindungsdiagnostik für die Psychotherapie Anna Buchheim